Fachschaft Physik

Vortrag: Transmutation

05.07.2011 14:00
05.07.2011 15:30

Hallo,

nach der, vom UStA organisierten, Podiumsdiskussion „Zukunft der Kernforschung
am KIT“ vom 21. April erreichte uns eine Mail, dass man sich doch mehr und vor
allem wissenschaftlichere Informationen über Transmutationsforschung am KIT
wünscht.

Zu diesem Zweck findet am 5. Juli um 14 Uhr im Lehmann-Hörsaal ein Vortrag von
Herrn Dr. Knebel und Dr. Maschek zum Thema „Transmutation am KIT“ statt.

Der Vortrag soll allgemein verständlich sein. Somit existiert die Chance auch
kritische Fragen zu stellen, um in erster Linie wissenschaftlich relevante und
nicht nur politische Antworten zu erhalten.
Weitere Informationen gibt es auch in der PDF-Ankündiung.

UStA Unifest am 25. Juni

Am 25.06.2011 steigt das große UStA-Sommer-Unifest! Ab 15:00 am Forum (Eintritt frei!) und ab 21:00 in der Mensa (Eintritt vier Euro, für Helfer frei) könnt ihr den musikalischen Darbietungen von insgesamt 11 Bands lauschen, oder im Innenbereich auf einem der 3 Floors das Tanzbein schwingen.
Und das beste kommt erst: es werden noch Helfer gesucht. Tragt euch für allgmeine Helferschichten einfach hier ein. Eure Fachschaft hat wieder die Betreuung des Bierstands im Vielmettersaal übernommen. Wer uns dort helfen möchte, kann einfach in der Fachschaft vorbeikommen.


*UStA Uni Sommerfestplakat 2011

Diese Woche: Lehrevaluation

Diese Woche findet wieder die Lehrevaluation statt. Deshalb ein paar Informationen zu selbiger.

Fakultätswettbewerb

Am Freitag, den 17. Juni 2011, findet der Fakultätswettbewerb statt. Im Gegensatz zu letzem Jahr wird es kein ganzes Fakultätsfest, sondern ein Physikwettbewerb mit Crêpe und Kuchen. Wie jeder Wettbewerb gibt ein paar Dinge zu beachten …

Ziel

Massive Kürzungen an der Fakultät Physik

Die desaströse Finanzlage am Kit, gepaart mit der in nichts nachstehenden Informationslage, führt nun zu massiven Kürzungen, welche sich direkt auf die Qualität der Lehre auswirken werden. An der Fakultät Physik soll eine Summe in Höhe von rund 500000 € eingespart werden, was nach Meinung der Fakultät nur durch Abbau von Mittelbaustellen und der Zweckentfremdung von Geldern zur Ausbauplaung (aufgrund der doppelten Abiturjahrgänge) zu kompensieren ist.

Inhalt abgleichen